Willkommen


Zweck des Vereins ist die Förderung der Denkmalpflege und kulturelle Aktivitäten und Traditionen des Gemeinschaftslebens in Marienbrunn. Im Mittelpunkt steht dabei die denkmalgeschützte Gartenvorstadt Leipzig-Marienbrunn im Sinne ihrer Gründungsidee mit angrenzenden Straßen und Parkanlagen.
Zur Dokumentation des reizvollen Wohngebietes gibt der Verein jedes Jahr einen Kalender heraus und drei Mal pro Jahr erscheint ein Mitteilungsblatt des Vereins.
Zum Johannistag, am 24. Juni, treffen sich Freunde von Marienbrunn an der Marienquelle im Amselpark. Auf dem Arminiushof veranstaltet der Verein jeden letzten Samstag im August ein Familienfest und im Dezember das traditionelle Glühweintreffen.

Termine

1. Februar 2023
Vorstandssitzung

Beginn 19:00 Uhr

die Vorstandssitzung fällt aus

1. März 2023
Vorstandssitzung

Beginn 19:00 Uhr

Newsletter

anmelden
und keine Neuigkeit verpassen

Aktuelles

News
03.01.2023
von Wolfgang Menz

Baum Nummer 52

... 46, 48, 50, auch Am Bogen sind gerade Hausnummern einer Straßenseite zugeteilt. Doch der 50 folgt hier unvermittelt die 54 am Eckhaus Triftweg. Es fehlt ein Gebäude 52, für das vorsorglich mitgezählt wurde.

Aufgefallen wäre es mir wohl nie. Hätte ich nicht eine Körperlänge von über 1,90 m. Meine Größe brachte mich sowohl zum Rätsel wie auch gleich auch zu dessen Auflösung: Herr Herrmann, Hausherr von Nummer 50, mit Gartenschere in der Hand, bat, dass ich mich unter seine mächtige Weide stellen möge. Wie schon so oft kürzte er gerade ihre über den Fußweg ragenden Äste. Auch lang Gewachsene wie ich, sollten wieder ungehindert unter dem Blattwerk passieren können. Da gäbe ich wohl ein rechtes Maß ab.

Es schloss sich eine dieser kurzweiligen Plaudereien zwischen Nachbarn an. Mit einer Prise Stolz auf Marienbrunn und einem Schuss Ortsgeschichte dazu: Der Großvater bezog als erster das Haus, nachdem er zuvor vom Triftweg aus den Baufortschritt beobachten konnte. Schon damals streckte die stolze Weide ihre Äste aus. Wer wollte es wagen, sie zu fällen? In einer Gartenstadt? Dieses grüne Tor zum Bogen anrühren?

Marienbrunner kämpften damals für die Weide. Auf das Haus 52 wurde verzichtet. Der Baum durfte bleiben. Der Boden wurde dem Grundstück 50 zugeschlagen. Nun beschneidet die dritte Generation die herabhängenden Äste, beauftragt alle paar Jahre die Baumpflege und befreit die Straße immer wieder neu von herabfallendem Blattwerk.

Hier kann man sich die 110jährige Geschichte von Marienbrunn spürbar über den Kopf streichen lassen. An den Einsatz der Marienbrunner für den Erhalt ihres grünen Quartiers erinnern. Und das unserer Zeit, in der dringend um mehr Grün, weniger Versiegelung, Erhalt jedes Baumes gekämpft wird.

Galerie
19.12.2022

Glühweintreffen

Bei schönem klirrenden Winterwetter fand unser Glühweintreffen nach langer Pause am 17. Dezember wieder statt. Hier einige Fotoimpressionen.

News
18.11.2022
von Wolfgang Menz
Gemeinde Marienbrunn

Sankt Martin ritt durch Marienbrunn,

ihm folgten Kinder und ihre Eltern. Vorschüler führten die Martinslegende mit Stabpuppen auf. Laternen leuchteten am 11. November in den Gassen. Aus dem Fenstern schaute manch wohlwollender Nachbar. Autofahrer dagegen wurden von Erzieherinnen in Warnwesten gestoppt: Halt. Geduld. Hier sind die jüngsten Marienbrunner auf den Beinen. Für sie brannten nach dem Umzug auf dem Arminiushof bereits die Fackeln. Bläser spielten. Noch ein Lied und dann teilte die große Gästeschar selbstgebackene Hörnchen. Die Kirchgemeinde hatte zum "Marienbrunner Laternenumzug" eingeladen. Plakate wiesen alle Interessierte auf diesen Nachmittag hin. Erzieherteam und Elternrat luden in beiden Kitas des Ortsteils ein und fertigten auch das traditionelle Gebäck. Auch für diese Veranstaltung bewährte sich der Arminiushof – so wie er vor mehr als 100 Jahren geplant wurde.

News
18.11.2022
von Steffi Mayer

Spiele-Nachmittag – eine neue Idee

Spiele-Nachmittag

Drei Vereinsfrauen (Sybille Ampler, Sabine Menz, Steffi Mayer) sitzen Anfang des Jahres zusammen und überlegen, was man denn so auf die Beine stellen könnte neben den vielen schönen und liebgewonnenen Veranstaltungen, die seit Jahren in unserem Verein der Freunde von Marienbrunn stattfinden.

Neben einigen 'Schnapsideen' werden die "Hobbybörse", die bereits im Oktober erfolgreich über die Bühne ging sowie der "Indoor-Spiele-Nachmittag" geboren, der am 05. November in der Futterkiste seinen 'Geburtstag' feierte.

Die Aufregung war groß, da wir keine Rückmeldungen unserer Marienbrunner hatten, weil keine Anmeldepflicht und kein Eintrittsgeld verlangt wurden. Zum anderen war die Futterkiste eigentlich noch geschlossen (wegen Krankheit). Dem Wirt Herrn John und seiner engagierten Servicekraft Yvonne haben wir es zu verdanken, dass wir Spielwilligen uns trotzdem treffen konnten – HURRA!

Wir hatten durch zahlreiche, große Plakate und viele Handzettel versucht, Jung & Alt zu erreichen, was uns auch gut gelungen ist. Danke an alle 'Spielwütigen'! Ohne euch wäre dieser Nachmittag nur halb so schön gewesen oder sogar ausgefallen.

"Singen und Spielen bringt die Menschen zusammen", verbindet sie und stärkt die Gemeinschaft, was wir nachweislich in drei Stunden gemeinsam verbrachter Zeit erleben konnten.

An über 15 Tischen waren Spiele für Groß & Klein aufgebaut.

Sabine Menz kümmerte sich wie schon so oft um die Kleinen mit Würfeln, Domino, wilden Affen und hüpfenden Flugzeugen. Was für ein Spaß – und kleine Naschereien gab's als Belohnung.

"Spielen ist die Arbeit des Kindes", wusste meine fast 93-jährige Mutter, Frau Räntzsch, zu berichten, die an einem Würfelspieltisch Platz genommen hatte und dort bereitwillig ihr Wissen und ihre Spielfreude teilte.

"Spielen muss auch Spaß machen" – JA – dass tat es, denn unter diesem Motto wurde nun an allen Tischen gescrabbelt, gewürfelt, dominiert, wurden Karten ausgelegt, geschacht und gespurt, um nur einige Aktivitäten zu nennen.

Die Zeit verging wie im Flug. Dank unserer netten Kellnerin wurden wir mit warmen und heißen Getränken versorgt. Sie wusste am Ende der Veranstaltung zu berichten, dass VIELE beim Gehen nach dem nächsten Mal gefragt haben, ob das Spielen hier regelmäßig oder sogar wöchentlich stattfindet.

So weit sind wir aber noch lange nicht. Das gilt es nun in Ruhe bei der nächsten Vorstandssitzung zu besprechen und mit dem Futterkisten-Wirt zu bereden. Lust hätten wir!

"Wer spielen will, der muss auch verlieren können". So heißt ein alter Spruch. Das spielte an diesem Samstag allerdings gar keine Rolle. WIR waren ALLE Gewinner – an Erfahrung, an Begegnungen, an neuen Spielideen und an viel Fröhlichkeit.

Auf ein Wiedersehen!

Publikationen
17.11.2022

Mitteilungsblatt

Das neue Mitteilungsblatt (III / 2022) ist erschienen! ... Mehr

Themen sind: Nachruf / Plan zur denkmalpflegerischen Zielstellung für die Erhaltung des Ensembles Arminiushof in der Gartenvorstadt Marienbrunn / Rundgang in Marienbrunn / Endlich wieder – Familienfest auf dem Arminiushof / Aus dem Bastelkeller ans Licht geholt – Hobby-Börse / Erwachen und besinnen / Richard Gloge – Ein Marienbrunner Urgestein und umtriebiger Kaufmann / Kinderseiten

News
20.10.2022
von Ronald Börner

Rundgang in Marienbrunn

Im Posteingang unseres Vereins finden sich immer wieder Überraschungen. Im Frühjahr dieses Jahres erreichte uns die Anfrage, ob wir eine Führung in Marienbrunn machen könnten. Eine Gruppe studierter Denkmalpfleger entdeckte unsere Website und fand das Thema Gartenvorstadt interessant für ihr jährliches Treffen an architektonisch interessanten Objekten in Deutschland.

Wir sagten zu und in der Vorbereitung des Rundganges wurde die Anzahl der Mitwirkenden immer größer. Da wir so etwas nicht jeden Tag machen, wurden im Vorfeld historische Abbildungen, Daten und Fakten zusammengestellt und eine mögliche Runde in Marienbrunn geplant. Ein besonderes Interesse bestand daran, ein Wohnhaus von innen besichtigen zu können.

Vor wenigen Wochen trafen wir uns am Friedhofsweg und freuten uns, dass die Anzahl unserer Gäste noch größer war als unsere eigene. Als erstes ging es zum Marienbrunnen. Wir konnten die historischen Bezüge von der Marienlegende bis zu Napoleon erklären, aber auch unsere Aktivitäten als Verein am Brunnen vorstellen. Dann ging es durch Lerchenrain, Denkmalsblick, Am Bogen, durch Gartenschlippen, über den Arminiushof, Dohnaweg bis zum Konrad-Hagen-Platz.
Da wir fachkundiges Publikum hatten wurden nicht nur die Architekten, die Gründung der GmbH und deren Entwicklung bis heute sowie die denkmalgerechten Sanierungen besprochen, sondern auch viele Fragen beantwortet, technische und architektonische Details diskutiert. Ein besonderer Dank an Familie Menz, die uns in ihr Haus einließ und geduldig alles erklärte, zeigte und mit ihrer Sanierungsleistung viel Bewunderung fand. Die Zeit verging sehr schnell und wir hatten den geplanten Rahmen längst überschritten. Trotzdem war noch so großes Interesse da, dass die Gäste das Angebot annahmen im Haus von Christian Räntzsch die Sanierung und gelungene Details anzusehen.

Wir haben unsere Gäste nicht nur mit vielen guten Eindrücken entlassen, auch uns wurde wieder einmal bewusst, was wir in den fast 30 Jahren unserer Vereinstätigkeit erreicht haben. Viele Anwohner empfinden es jetzt auch so, dass wir in einem wertvollen Denkmalgebiet leben und es pflegen müssen; dass unsere gemeinsamen Veranstaltungen und Treffen eine unheimliche Bereicherung für alle sind.

Galerie
18.10.2022
von Wolfgang Menz

Aus dem Bastelkeller ans Licht geholt – Hobby-Börse

Häkelnadeln klappern. Feine Stifte zeichnen Mandalas. Hinter einem wahren Bonsai-Wald dampft die Garteneisenbahn. Linolschnitte und Aquarelle auf der einen Seite, gegenüber großformatige Leinwände. Briefmarken hier, handgefertigte Seifen dort. Kinder basteln Vogelhäuschen. Individueller Silberschmuck. Zarte, kunstvoll gestaltete Engel. Weiß-goldene Holzskulpturen ... und über allem Livemusik. ... Mehr

Galerie
23.09.2022
von Verena Graubner

Familienfest

Zwei Jahre mussten wir warten, aber Ende August konnte endlich wieder ein Familienfest auf dem Arminiushof steigen. Petrus war uns wohl gesonnen, hielt fast die gesamte Zeit über seine Schleusen geschlossen.

Ab zwei Uhr herrschte reges Treiben, der Trödelhandel florierte, das Duo BLUE LIVE unterhielt uns über den ganzen Nachmittag mit einem gekonnten Ritt durch die Rock- und Pop-Highlights der letzten Jahrzehnte, unterbrochen vom Clown Uwe Schütz, der die Kinder verzauberte. Die konnten sich auch beim Kinderschminken von Yvette Orzschick, sonst an der Marienbrunner Schule tätig, phantasievoll schminken lassen oder bei Familie Menz tolle Handpuppen basteln. ... Mehr

News
23.09.2022
von Gerd Simon

Plan zur denkmalpflegerischen Zielstellung für die Erhaltung des Ensembles Arminiushof in der Gartenvorstadt Marienbrunn

Im Juni fand ein Vororttermin zu oben genanntem Thema statt.

Unter Regie des Amtes für Stadtgrün und Gewässer, Abteilung Freiraumentwicklung, Sachgebiet Gartendenkmalpflege, stellte Tina Schubert das von ihrem Amt angefertigte Arbeitspapier vor. An diesem Termin nahmen weiterhin Mitglieder des Vorstandes vom Verein der Freunde von Marienbrunn teil.

Es lagen den Beteiligten sehr detaillierte und weitreichende Recherchen zur Historie des denkmalgeschützten Areals vor. Daraus ist ein umfangreicher Maßnahmekatalog zur denkmalpflegerischen Zielstellung erarbeitet worden.

Im Katalog werden allgemeine Ziele formuliert sowie direkt auf Einzelheiten wie Mauern und Treppen, Kleinarchitekturen, Denkmale, Steinsetzungen, Wege- und Pflanzflächen, Oberflächenbefestigungen, Einfassungen, Kantensteine, Entwässerungseinrichtungen, Gehölzbestand, Schmuckpflanzungen, Rasen- und Wiesenflächen, Hecken, Strauch- und Gehölzflächen, Möblierung und nicht zuletzt auch der Nutzung des Schmuckplatzes eingegangen.

Zur besseren Visualisierung des gesamten Vorhabens wurde ein Plan mit allen Details übergeben.

Das entstandene Arbeitspapier wird nun, nach der Vorstellung und den dabei gegebenen Hinweisen, überarbeitet und so die denkmalpflegerische Zielstellung fertig gestellt. Sie bildet die Grundlage für Erhaltung und Gestaltung des Areals sowie für Genehmigungen und ggf. Anträge für Fördermittel beim Landesamt für Denkmalpflege in Dresden.

An dieser Stelle möchten wir Frau Schubert und deren Mitarbeitern großes Lob für die Erstellung der Unterlagen zollen und hoffen, dass eine Umsetzung der Maßnahmen in absehbarer Zeit erfolgen kann.

News
18.09.2022

Marienbrunn-Kalender 2023

Ab sofort ist unser neuer Marienbrunn-Kalender 2023 mit dem Thema "Marienbrunns überraschende Motive" in den bekannten Geschäften (Apotheke Marienbrunn, Knobel Hobel, Frisör Nagel, Futterkiste, Salon Heike, Gemeindehaus, Bäckerei Berger, Physiotherapie Duwe, Haushaltwaren Rößler, ...) erhältlich.

Wir versenden den Kalender auf Wunsch zum Gesamtpreis von 17,50 EUR via DHL innerhalb von Deutschland. Bitte bestellen Sie hierfür über unser Kontaktformular. Die Bezahlung erfolgt durch Vorkasse.

Eine Übersicht bisheriger Kalender finden Sie hier.

Archiv
 

Ältere Einträge

finden Sie hier

Termine

1. Februar 2023
Vorstandssitzung

Beginn 19:00 Uhr

die Vorstandssitzung fällt aus

1. März 2023
Vorstandssitzung

Beginn 19:00 Uhr

Newsletter

anmelden
und keine Neuigkeit verpassen

Die Gartenvorstadt Marienbrunn ist Partnerstadt des Netzwerkes Europäische Gartenstadt.